Umweltaspekte

Wenn Förder-, Transport- und Verarbeitungssysteme von Ferag bei hoher Verfügbarkeit produzieren und sie die Energie hocheffizient in Produktivität umsetzen, ist auch ökologisch viel gewonnen.

Dazu schaffen wir schon früh in der Entwicklung und Konstruktion die Voraussetzungen. Simulations-Software unterstützt uns bei der optimalen Gestaltung von Komponenten, Systemen und Konzepten. Neue Verfahren für den Materialfluss und die verarbeitende Fördertechnik ermöglichen eine ungeahnte Freiheit in der Gestaltung der Linienführung eines Transportsystems. Intelligente Erfindungen wie die Rollenabstützung vermindern den Reibungskoeffizienten um ein Vielfaches und senken die Materialbelastung auf ein Minimum. Ferag Kunden kommen somit doppelt in den Genuss von Spitzenqualität. Neben den unübertroffenen Nettoleistungen werden beim sparsamen und effizienten Einsatz von Energie und Verbrauchsmaterial ebensolche Bestergebnisse erreicht.

Weitere konkrete umweltentlastende Massnahmen:

  • Für die Kühlung von Frequenzumrichtern nutzen wir moderne Cold-Plate-Technik. Gegenüber elektrisch betriebenen Lüftungssystemen erzielen wir damit spürbare Energieeinsparungen

  • Anstelle pneumatischer Antriebe setzen wir Servomotoren ein. Bei Komponenten, die mit Vakuum arbeiten, wird die Saugluft direkt an der Verbraucherstelle erzeugt

  • Dank dauergeschmierter Kugellager und Führungen bleiben die zu entsorgenden Ölmengen minimal

  • Eine Stand-by-Funktion setzt die Antriebe von Ferag Maschinen automatisch in den Ruhezustand, wenn nicht produziert wird.

  • Das für die Ferag-Produktionssysteme geprüfte und zertifizierte Verbrauchsmaterial zeichnet sich durch seine hohe Umweltverträglichkeit aus